Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer auf der Oberfläche des menschlichen Daseins nur nach oberflächlichen Erfüllungen sucht, muss zwangsläufig enttäuscht werden.

"Meister Eckhart Tolle"

Symbol Chiron entdeckt 1977Symbol Chiron entdeckt 1977

Die ASTROLOGIE zeigt uns wie und wo wir wahre Heilung und Erfüllung finden können.

 


 

SonneSonne

Die SONNE, steht für das Bewusstsein. Schöpferkraft, Autorität, Verantwortung und Würde. Das väterliche Prinzip des Kraftpotentials und der Machtentfaltung.

 

 

MondMondDer MOND, verkörpert das gefühlsmäßige und mütterliche Prinzip. Es geht um die Beseelung, das Gefühlsleben, die Phantasie.

 

 

MerkurMerkur

Der MERKUR, verkörpert unsere Verstandeskräfte. Die Kommunikation und die Ansammlung, Überprüfung und Weiterleitung von Informationen und Nachrichten.

 

 

VenusVenus

Die "Göttin" VENUS, verkörpert die Schönheit/Geschmeidigkeit und die Liebe. Sie steht für all das Schöne,den Geschmack, die Eleganz, die Sinnlichkeit/Erotik und auch das Kulturelle. Für Ausgleich, Harmonie und Frieden.

 

 

MarsMars

Der MARS als Kriegsgott sucht die Auseinandersetzung und den Kampf. Er steht für Energie, Entschlossenheit und Ungeduld und für alles Scharfe.

 

 

JupiterJupiter

Der JUPITER, als Göttervater verehrt und wird als der Glücksbringer unter den Planeten gesehen. Weisheit, Güte, Loyalität sind seine Stärken. Wo er steht, herrschen Vertrauen und Optimismus.

 

 

SaturnSaturn

Der SATURN, der "Hüter der Schwelle" oder auch der "karmische Polizist" wie er vereinzelnd auch genannt wird. Es steht für den Halt/Inhalt im Leben. Es belohnt oder belehrt uns auf seiner Reise durch den Tierkreis.

 

 

ChrionChrion

Der CHIRON, als Asteroid mit der meisten Beachtung dreht seine Runde zwischen Saturn und Uranus. Er "der Heiler" steht für das Unvollkommene, das Annehmen jener alter Verletzungen, Wunden und deren Befreiung dadurch.

 

 

UranusUranus

Der URANUS, der Geniale steht für Veränderung und Erneuerung in geistiger oder auch technischer Form. Alles geschieht immer ganz plötzlich und unerwartet. Wo seine Energien wirken sind ganz bestimmte Lebensbereiche zum Stillstand gekommen.

 

 

NeptunNeptun

Der NEPTUN, der Herrscher des Meeres. Er steht für all das mystische, mediale und irrationale. Für all das tief seelische Verborgene, jedoch auch für die Musik, den Film, die Poesie. Wir können es alle nur ahnen.

 

 

PlutoPluto

Der PLUTO, zum Zwergplaneten 2006 von der IAU (Internationale Astronomische Union) degradiert. Mittler weilen hat man in unserem Sonnensystem bereits 7 weitere Zwergplaneten entdeckt, die größer als Pluto sind. Lange Zeit nach seiner Entdeckung 1930 blieb er unbeachtet. Er, der Gott der Unterwelt wie er genannt wird. Wo Pluto im Horoskop steht müssen wir durch uns selbst hindurch. Er steht für unsere Psyche, das Therapeutische. Wo seine Energie wirkt und eingreift wird nur das verwandelt was ungesund war. Er steht für die einschneidensten und wichtigsten Erfahrungen im Leben.

Chiron


 Wunden der Vergangenheit werden zu Wundern der Gegenwart.

 


 

Die 12 Tierkreiszeichen

 

Tierkreiszeichen sind die Symbolbilder, die den einzelnen Abschnitten des Tierkreises zugeordnet sind. Seit der Antike wurde dabei die Ekliptik in zwölf gleiche Sektoren geteilt: die bis heute bekannten und gebräuchlichen Tierkreiszeichen, die sich an den Eckpunkten im Jahreskreis ausrichten, also der Frühlingstagundnachtgleiche, der Sommersonnwende, der Herbsttagundnachtgleicheund der Wintersonnwende.

 

Die Tierkreiszeichen wurden in der Antike zunächst mit den gleichnamigen Sternbildern assoziiert, die sich in den jeweiligen Abschnitten befanden; sie dürfen aber nicht mit diesen verwechselt werden. Infolge der Präzession, die ebenfalls bereits in der Antike durch Hipparchos beschrieben wurde, sind die Tierkreiszeichen mittlerweile um etwa 30° zu den jeweiligen Sternbildern verschoben.

 

Die in der europäischen Astrologie verwendeten Tierkreiszeichen wurden ungefähr zur Zeit um Christi Geburt entwickelt, um wichtige Stationen im Jahreslauf mitsamt den Konstellationen von Sonne, Mond und Planeten besser berechnen zu können – und zwar unabhängig von den Sternen, die sich ja im Verhältnis zum Jahreskreis stets verschoben und somit letztlich unbrauchbar waren für die Festlegung von Jahres Ereignissen.

Quelle: Wikipedia

 


 

Widder

21. März - 21.April

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten erhalten im kardinalen Feuerzeichen Widder eine kämpferische Note. Sie wirken oft, als befänden sie sich in erhöhter Alarmbereitschaft oder im Kriegszustand.

Widder-Planeten lassen uns zum Pionier werden und für neue Sachen und Ziele kämpfen. Sie geben keine Ruhe, solange ihr Anliegen nicht ausgedrückt und befriedigt worden ist.

Widder-Planeten drängeln sich gerne vor. Sie möchten immer und überall unter den Ersten sein. Deshalb bringen wir sie meist überstürzt zum Ausdruck. Es fällt uns schwer, den richtigen Zeitpunkt abzuwarten. Meist kommen wir mit Widder-Planeten zu schnell und zu früh - und benehmen uns dann noch wie Elefanten im Porzellanladen.

Widder-Planeten lassen uns vorzugsweise an uns selbst denken. Dieser gesunde Egoismus kann andere richtig krank machen. „Wer sich nicht lebt, lebt verkehrt" lautet das Motto für Widder-Planeten, und es empfiehlt sich, dem nicht zu widersprechen.

Widder-Planeten verlangen nach entschiedenem Ausdruck. Sie dulden kein Zaudern und Zögern und kennen kein „Vielleicht". Mit unerbittlicher Entschlossenheit stürzen sie ihrem Ziel entgegen, das allerdings nicht in allzu weiter Ferne liegen darf, denn Planeten in Widder verausgaben sich schnell. Sie haben keinen langen Atem. Sie beginnen alles mit großem Energieeinsatz, doch ihre Kraft ist bald verbraucht. Was nicht schnell erreichbar ist, erreichen Widder-Planeten nie.

Widder-Planeten verbreiten Unruhe und wirken oft hektisch. Sie müssen ständig etwas tun und lassen uns nicht zur Ruhe kommen. Sie sind „Stress"-Planeten. Sie geben Kraft und sie kosten Kraft - oft mehr, als uns lieb ist. Leider haben Widder-Planeten keinen „Aus"-Schalter. Sie lassen uns erst dann in Frieden, wenn ihre Batterien leer sind, was nur vorübergehend vorkommt.

Widder-Planeten laufen Gefahr, dass ihr Wille gebrochen wird, oft schon in der frühen Kindheit. Nicht selten bereitet uns ihr Ausdruck Schuldgefühle, da sie grobschlächtig und irgendwie brutal wirken. Wenn Widder-Planeten sich nicht austoben dürfen, machen sie uns kraftlos und depressiv. Wir können uns dann nicht adäquat verteidigen und unsere Interessen durchsetzen.

 


 

Stier

21. April - 21.Mai

Allgemeine Tendenzen

 

Stehen Planeten im fixen Erdzeichen Stier, dann wollen sie am liebsten in Ruhe gelassen werden. Stier-Planeten handeln bedächtig. Sie lassen uns gerne das tun, woran wir gewöhnt sind. Sie hassen es, ihre festen Gewohnheiten zu ändern. Träge setzen sie jeder potentiellen Veränderung ihr ausgeprägtes Beharrungsvermögen entgegen.

Stier-Planeten sind sehr besitzergreifend. Was sie tun, muß sich lohnen. Sie haben ein stark entwickeltes Territorialverhalten und lieben es, um ihr Wirkungsfeld einen Zaun zu ziehen, damit es vor Übergriffen geschützt ist. Stier-Planeten gehen eher zugrunde, als daß sie ihren Besitz wieder loslassen. Was ihnen gehört, darf ihnen nicht streitig gemacht werden, sonst sehen sie rot.

Stier-Planeten genießen, was sie tun. Sie wollen was vom Leben haben, deshalb lassen sie sich Zeit. Sie produzieren wenig, und wenn, dann nur langsam. Nur ungern sind sie zu großen Anstrengungen bereit. Geduldig warten sie, bis ihnen die Dinge in den Schoß fallen.

Sobald das eigene Bankkonto betroffen ist, sind Stier-Planeten ungemein entwicklungsfähig. Die meisten ihrer Lernprozesse spielen sich über den Geldbeutel ab, und wer etwas von ihnen will, der muß sie entsprechend belohnen.

Stier-Planeten möchten uns mit den angenehmen Dingen des Lebens verwöhnen. Mit großem Talent gewinnen sie der Materie lustvolle Erlebnismöglichkeiten ab. Sie sind Genußexperten und wissen unsere Sinne optimal zu stimulieren.

Stier-Planeten reiben sich gerne an konkreten Dingen und Problemen. Sie brauchen etwas zum Anpacken. Was sie tun, sollte Hand und Fuß haben. Einmal in Gang gesetzt, hören Stier-Planeten so schnell nicht mehr auf.

Stier-Planeten können uns faul und träge zu machen. Sie sorgen dafür, daß sich unsere Genußsucht in körperlicher Fülle niederschlägt. Je mehr wir an Gewicht zunehmen, um so schwerer fällt es uns, gegen die Schwerkraft anzukämpfen und überhaupt noch zu arbeiten.

 


 

Zwillinge

22. Mai - 21. Juni

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im beweglichen Luftzeichen Zwillinge bleiben nie allein. Ständig treiben sie uns an, in Kontakt und Austausch mit der Welt zu treten. Sie machen uns neugierig auf unsere Umgebung und wollen stets über den neuesten Stand der Dinge Bescheid wissen.

Zwillinge-Planeten sind ohnehin stets zu zweit: sie haben eine helle Seite, die sie gerne zeigen, und eine dunkle Seite, die sie vor der Welt verbergen. Im Verborgenen liegt ihre Angst vor dem Alleinsein und vor der Langeweile, die entsteht, wenn ihr Reizhunger nicht befriedigt wird.

Zwillinge-Planeten lassen uns meist jugendlich und unverbraucht wirken. Selbst im hohen Alter bleiben wir durch sie beweglich und flexibel.

Zwillinge-Planeten sind buchstäblich an allem interessiert. Sie wollen nicht, dass wir uns auf etwas konzentrieren, weil uns dadurch vieles entgehen könnte, was ebenfalls neu und interessant wäre. Spitze Zungen behaupten deshalb, Zwillinge-Planeten machen uns oberflächlich, was stimmt.

Wenn wir mehr als eine Sache zur gleichen Zeit tun, dann ist bestimmt ein Zwillinge-Planet daran beteiligt. Sie machen uns zum Simultan-Künstler, der stets auf mehreren Bühnen gleichzeitig aktiv ist.

Wird die Energie von Zwillinge-Planeten nicht adäquat ausgedrückt, werden wir nervös und fahrig. Zerstreut folgen wir dann jeder Ablenkung und verlieren völlig den Blick für das Wesentliche. Wir wollen dann überall mitreden, ohne dass wir wirklich etwas zu sagen haben.

 


 

Krebs

22. Juni - 23. Juli

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im kardinalen Wasserzeichen Krebs sind oft den Tränen nahe. Sie produzieren pausenlos Gefühle, mit denen sie uns dann überschwemmen. Um den ständig wechselnden Gemütszuständen von Krebs-Planeten zu entsprechen, folgen wir ihnen launisch auf die Achterbahn ihrer unberechenbaren Gefühle.

Krebs-Planeten sind Kuschel-Planeten, die erst unter der Wolldecke und bei einer Tasse heißer Schokolade mit Sahne so richtig in Fahrt kommen. Wenn wir hemmungslos sentimental werden, sind sicherlich Krebs-Planeten daran beteiligt. Ohne sie gäbe es nur wenig, was uns seelisch nahe ginge, denn durch sie nehmen wir emotional am Leben teil.

Krebs-Planeten lösen ständig Betroffenheit aus. Sie sind Kraftwerke für Gefühle und fallen einem gerne um den Hals. Sie können ausgesprochen romantisch und anhänglich sein.

Krebs-Planeten gehen gerne mit etwas schwanger und kommen erst nach der Geburt wieder an die Oberfläche zurück. Böse Zungen nennen das einen beleidigten Rückzug, was zutrifft.

Krebs-Planeten leben meist in der Vergangenheit, vorzugsweise im vorigen Jahrhundert, als es noch Großfamilien gab. Sie kommen nur schwer mit unseren Single-Haushalten zurecht, denn Krebs-Planeten sind geborene Mütter. Sie sorgen mit allen zur Verfügung stehenden Gefühlen dafür, dass wir abhängige Kinder bleiben.

Krebs-Planeten kriegen schlechte Laune, wenn andere nicht tun, was sie wollen. Es ist kaum möglich, sich ihren Stimmungen zu entziehen, vor allem, wenn sie beleidigt sind. Empfindsam im Glashaus sitzend, werfen sie nur selten mit Steinen um sich, was bei ihnen zu Magengeschwüren führt und bei anderen zu Schuldgefühlen.

 


 

Löwe

23. Juli - 22. August

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im fixen Feuerzeichen Löwe nehmen alles persönlich. Sie rufen auch dann „hier!", wenn sie gar nicht gemeint sind, und besitzen die Naivität, das nicht einmal zu merken.

Löwe-Planeten spielen gerne den Helden. Sie wollen, dass wir uns mutig ins pralle Leben stürzen, aus dem sie gerne das größte Drama machen. Sie rücken uns unweigerlich in den Mittelpunkt jedes Geschehens.

Löwe-Planeten sind beleidigt, wenn sie übersehen werden. Ihr ständiger Bedarf an Aufmerksamkeit und Beifall kann unser Leben ganz schön anstrengend werden lassen. Löwe-Planeten brauchen ihre Auftritte und zeigen sich nur dann in Hochform, wenn möglichst viele zuschauen. Ohne Publikum liegen Löwe-Planeten nur faul in der Sonne herum.

Löwe-Planeten wollen ständig aus dem Vollen schöpfen und legen Wert darauf, dass wir stark und potent sind. Sie machen uns lebendig und kreativ und sehen es gerne, wenn wir spielerisch durchs Leben gehen.

Löwe-Planeten fragen ständig nach der Bedeutung dessen, was ihnen passiert. Ihnen ist alles wichtig, außer den Kleinigkeiten, die sie gerne übersehen.

Löwe-Planeten sind selbst bewusst und lassen uns zum Maß aller Dinge werden. Außerdem möchten sie ständig bedient werden, und nur das Beste ist ihnen gerade gut genug. Löwe-Planeten sind ein Luxus, den wir uns nicht immer leisten können.

Mit Löwe-Planeten sehen wir nur mit dem Herzen gut. Gelingt uns dies nicht, werden wir zum egozentrischen Pseudohelden, der sich für den Größten und Besten hält und ständig auf der Jagd nach Abenteuern ist. Löwe-Planeten, die nicht zum Zuge kommen, werden unausstehlich und selbstherrlich. Umzingelt von der eigenen Eitelkeit hasten sie von Spiegel zu Spiegel und begegnen überall nur sich selbst.

 


 

Jungfrau

23. August - 22. September

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im beweglichen Erdzeichen Jungfrau tun alles, um den Schein zu wahren. Sie waschen ihre Hände vorzugsweise in Unschuld und sorgen dafür, dass unser Leben keimfrei bleibt.

Jungfrau-Planeten halten uns ständig unter Kontrolle. Sie achten darauf, dass wir ständig unter ihrer Supervision stehen, und dadurch immer besser werden.

Jungfrau-Planeten haben an allem etwas auszusetzen. Sie lassen uns erst dann zufrieden, wenn wir genug genörgelt haben. Es gibt nichts, was Jungfrau-Planeten nicht noch verbessern könnten.

Jungfrau-Planeten wollen, dass wir uns nützlich machen. Sie sind für jeden Verbesserungsvorschlag zu haben und sorgen dafür, dass wir unsere Kräfte effektiv und möglichst ökonomisch einsetzen.

Jungfrau-Planeten vergeuden nichts und sparen an allem. Sie gönnen sich wenig und anderen gar nichts.

Jungfrau-Planeten sind gegen alles versichert. Sie scheuen das Risiko und planen jeden Schritt bis ins letzte Detail. Dafür können wir uns stets auf ihren Fleiß und ihre Gründlichkeit verlassen. Im Kampf gegen das Chaos helfen sie uns, rational und nüchtern vorzugehen und keine Kleinigkeit zu übersehen.

Jungfrau-Planeten sind ständig am Verarbeiten und bescheren uns damit eine Menge Verdauungsprobleme. Mit ihrem Unterscheidungsvermögen sortieren sie alles, was wir aufnehmen, und zwingen uns, das auszuscheiden, was unserer Natur nicht entspricht.

Jungfrau-Planeten sind die geborenen Butler. Sie stehen stets zu unseren Diensten und sind überglücklich, wenn wir sie nutzbringend einsetzen. Sie helfen uns, alles zu verwerten, was uns begegnet.

Mit ihrer Bescheidenheit sorgen Jungfrau-Planeten dafür, dass wir uns immer hinten anstellen. Sie haben die Größe, anderen den Vortritt zu lassen, weil sie sich selbst genügen.

Wenn wir nicht auf unsere seelische und körperliche Hygiene achten, bescheren uns Jungfrau-Planeten permanent Krisen. Sie sind peinlichst auf unsere Reinheit bedacht und haben Angst davor, dass wir uns zu sehr ins Leben mischen.

 


 

Waage

23. September - 22.Oktober

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im kardinalen Luftzeichen Waage tun das, was andere von ihnen erwarten. Sie fragen ständig, wie andere sie gerne hätten. Deshalb erreichen sie ihre Ziele nur zu zweit, nicht alleine. Sie brauchen ein Gegenüber, über das sie sich definieren können, und jemanden, der die unangenehmen Dinge für sie erledigt.

Waage-Planeten ringen ständig um ihr Gleichgewicht und sind deshalb für jeden Kompromiß zu haben. Sie bevorzugen keine klaren Positionen, um niemanden zu benachteiligen. Sie machen uns unerbittlich unentschlossen und sorgen dafür, daß meist die äußeren Umstände für uns die Entscheidungen fällen.

Waage-Planeten drücken sich meist so diplomatisch aus, dass wir ihren Standpunkt nie kennen lernen. Jede Eindeutigkeit ist unter ihrer Würde. Sie lassen sich gerne von anderen sagen, was sie wollen. Entscheidungssituationen gehen ihnen an die Nieren, und Konfliktsituationen gehen ihnen unter die Haut, wo sie für Ausschläge sorgen.

Waage-Planeten machen uns zu Charmeuren. Mit ihrer Liebenswürdigkeit bezwingen sie jeden Widerstand. Ihnen verdanken wir, daß wir Weltmeister im Vermeiden eigener Konflikte und im Lösen der Konflikte anderer sind. Waage-Planeten kümmern sich lieber um fremde als um eigene Probleme.

Waage-Planeten nehmen nur das wahr, was ihnen ins Konzept paßt. Was ihnen unangenehm ist, fällt unter den Tisch, weil es unlogisch ist. Dafür lieben sie alles, was schön ist. Sie streben nach vollkommener künstlerischer Harmonie und bringen Stil und Ästhetik in unser Leben.

Wird die Energie von Waage-Planeten nicht adäquat ausgedrückt, kommt es zum Drama des „begabten" Kindes, das anderen die Wünsche von den Augen abliest, und sich allem anpasst, was von ihm verlangt wird.

 


 

Skorpion

23. Oktober - 22. November

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im fixen Wasserzeichen Skorpion vergessen nie etwas und sind extrem nachtragend. Jede seelische Verletzung wird mit Ausdauer verfolgt und gerächt. Skorpion-Planeten wissen, was am meisten weh tut und wo sie uns treffen können.

Skorpion-Planeten versorgen uns mit einer enormen Willenskraft und verlangen von uns ein leidenschaftliches Leben. Immer wenn es gefährlich wird, sind Skorpion-Planeten daran beteiligt. Sie brauchen intensive seelische Erlebnisse und stürzen uns ständig mitten in die größten Gefahren hinein.

Skorpion-Planeten sorgen immer wieder für Krisen, weil wir daraus Kraft schöpfen. Sie lassen uns „sterben", damit wir leben können,  und sind der festen Überzeugung, dass wir erst viel durchmachen müssen, bevor wir unser Potential entfalten können.

Skorpion-Planeten brauchen ihre Geheimnisse. Sie können sehr verschlossen sein, und es dauert lange, bis sie jemandem wirklich vertrauen. Dieses Vertrauen zu missbrauchen kann „tödlich" sein.

Skorpion-Planeten lösen gerne therapeutische Prozesse aus. Sie fühlen sich der Wahrheit verpflichtet und decken jede Unwahrhaftigkeit schonungslos auf. Sie sorgen dafür, dass wir authentisch und ehrlich sind und keine falschen Kompromisse schließen. Mit ihnen zu leben, ist nicht einfach, doch wenn wir sie ignorieren, vergiften wir uns damit selbst.

Skorpion-Planeten fordern uns dazu auf, mit unserer Macht umgehen zu lernen. Mit ihrer enormen seelischen Wunschkraft können wir ungeheure Energien binden und anderen unseren Willen aufzwingen. Doch sobald wir der eigenen Macht erliegen, werden wir selbst zum Opfer der Geister, die wir riefen. Dafür können wir mit Skorpion-Planeten die seelischen Tiefen menschlicher Existenz erforschen und all jene Geheimnisse lüften, an denen wir sonst zu ersticken drohen. Da Skorpion-Planeten vor nichts Halt machen, kann dies jedoch auch selbstzerstörerische Tendenzen auslösen. Der einzige Sieg, der dann noch zählt, ist der Sieg über uns selbst.

Skorpion-Planeten kennen kein Mittelmaß. Von jeder Gefühlsregung kennen sie nur die extremen Pole. Ihre Liebe schlägt sofort in Hass um, die Welt dazwischen ist ihnen zu lau. Sie intensivieren jede Emotion und lassen sie zur kochenden Leidenschaft werden. Vor ihrer legendären Eifersucht ist niemand sicher, und diese in wahre Liebe zu verwandeln, ist der größte Liebesdienst, den wir ihnen erweisen können.

Skorpion-Planeten lieben es, wenn wir ihnen hörig sind. Sobald sie jedoch Gefahr laufen, ihren Einfluss auf uns zu verlieren, stürzen sie uns schonungslos in jeden Abgrund, der sich bietet. Ihnen zu dienen, ist eine Aufgabe, die jeden geläutert zurücklässt, der sich ihr aufrichtig stellt.

Wird die Skorpion-Energie nicht adäquat ausgedrückt, dann leben wir das genaue Gegenteil dessen, was bislang beschrieben wurde. Sorgfältig jeglichen Wandlungsprozess und jede Gefühlsintensität vermeidend, wandeln wir dann mit zusammengebissenen Zähnen durch die Schmerzen und Leiden des Lebens, die wir dadurch verursachen, dass wir uns den eigenen Emotionen ausgeliefert haben.

 


 

Schütze

23. November - 20. Dezember

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im beweglichen Feuerzeichen Schütze wissen alles besser. Sie haben einen Drang nach Höherem und können in allem einen tieferen Sinn erkennen. Sie befinden sich stets im Höhenflug und können sich nur schwer in den Niederungen des Lebens zurechtfinden.

Schütze-Planeten machen uns ständig Hoffnungen. Sie sind davon überzeugt, dass in Zukunft alles besser wird. Sie sorgen dafür, dass wir das Leben mit Optimismus und Zuversicht anpacken. Mit ihrer Hilfe richten wir unseren Blick stets nach vorne und vergessen, was hinter uns liegt.

Schütze-Planeten lassen uns stets das Optimale anstreben. Sie stärken unseren Glauben an uns selbst, damit wir durch ihn Berge versetzen. Schütze-Planeten wollen nur unser Bestes, den Rest dürfen wir behalten.

Schütze-Planeten übertreiben alles. Bei ihnen darf es ruhig etwas mehr sein. Sie sind Überfluss gewohnt und verführen uns, oft mehr zu versprechen, als wir halten können. Sie lassen uns vorwiegend das sehen, was möglich ist, und nicht das, was wirklich ist.

Schütze-Planeten wissen immer einen Ausweg, oder zumindest tun sie so als ob. Sie sind auch im tiefsten Keller immer obenauf und lassen den Kopf nur hängen, wenn es niemand sieht.

Schütze-Planeten sind von sich überzeugt und überzeugen damit andere. Sie geben uns die Gewissheit, alles richtig zu machen und auf dem besten Weg zu sein. Mit ihrer Hilfe reißen wir alles mit, was nicht durch einen festen Glauben gebunden ist.

Ohne Freiraum und eine gewisse Unabhängigkeit lassen sich Schütze-Planeten nur schwer leben. Wer es nicht schafft, sein Leben auf eine klare Vision hin auszurichten, wird mit Schütze-Planeten zum ewigen Besserwisser, der nie tut, was er angeblich besser weiß.

 


 

Steinbock

21. Dezember - 19. Januar

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im kardinalen Erdzeichen Steinbock sind hart im Nehmen. Sie verlangen von uns, dass wir die volle Verantwortung für unser Handeln übernehmen. Sie sind wie Steine, die uns immer wieder im Weg liegen, um uns zur Auseinandersetzung mit den materiellen Grundlagen unseres Lebens zu mahnen.

Steinbock-Planeten haben immer etwas zu tun. Sie sorgen dafür, dass wir unseren Alltagsverpflichtungen nachkommen und unsere Hände erst dann in den Schoss legen, wenn wir eine Aufgabe zu Ende gebracht haben. Sie lassen sich lediglich durch harte Arbeit einigermaßen milde stimmen, und es ist kaum möglich, dass wir uns ihrem Leistungsdruck entziehen.

Steinbock-Planeten halten sich an die Regeln und Gesetze des Lebens. Bei jedem Verstoß gegen ihre Ordnung bestrafen sie uns mit Schuldgefühlen. Sie sind gnadenlose Lehrmeister und bringen Struktur und Disziplin in unser Leben. Sie helfen uns dabei, die Dinge realistisch zu sehen und klar einzuschätzen, was wir mit welchem Arbeitsaufwand erreichen können.

Steinbock-Planeten sind zurückhaltend. Sie sorgen dafür, dass wir uns klar abgrenzen und uns nicht gleich aus der Reserve locken lassen. Sie tauen nur langsam auf, dafür nehmen sie Beziehungen besonders ernst und sind zuverlässige Partner. Was Steinbock-Planeten versprechen, das halten sie auch.

Wenn wir unseren Steinbock-Planeten zuviel Gewicht geben, führen wir meist ein freudloses Leben, das schwer mit Verantwortung beladen ist. Schwer fällig und unbeweglich halten wir uns dann nur an das, was sich bewährt hat, und ersticken alles Lebendige durch Schwermut und zwanghafte Pflichterfüllung.

Auf der anderen Seite können uns Steinbock-Planeten die Ruhe und Gelassenheit geben, das Leben so zu nehmen, wie es ist, und uns lehren, geduldig und beharrlich unseren Weg zu gehen.

 


 

Wassermann

20. Januar - 18. Februar

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im fixen Luftzeichen Wassermann sind selten zur Stelle, wenn wir sie brauchen. Sie bestehen auf ihre Unabhängigkeit und düsen bei jeder Anforderung, die wir an sie stellen, in die Stratosphäre ab, von wo sie dann bei den unpassendsten Gelegenheiten in unser Leben zurückkehren und uns völlig unerwartet aus dem Trott des Alltags reißen.

Wassermann-Planeten machen meist das Gegenteil von dem, was wir von ihnen erwarten. Sie sind der festen Überzeugung, daß wir dadurch freier und unabhängiger werden. Sie stehen stets über den Dingen, was uns öfters Wadenkrämpfe bescheren kann. Sie lassen sich durch nichts festlegen, außer durch ihre eigene Ideologie, die außer ihnen leider niemand anderes verstehen kann. Dafür bewahren sie in jeder Situation den Überblick und helfen uns, für jedes Problem eine garantiert geniale Lösung zu finden. Bei der Umsetzung ihrer verrückten Ideen lassen sie uns dann allerdings wieder alleine.

Wassermann-Planeten arbeiten nur mit Gleichgesinnten zusammen und hassen es, wenn einer den Boß spielen will. Sie machen uns zu perfekten Teamarbeitern und sorgen dafür, daß wir uns für humanitäre Ziele einsetzen. Sie haben den Gleichstellungsbeauftragten erfunden, damit wir die verkrusteten Strukturen unseres Herrschaftssystems aufbrechen und für die Utopie von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit kämpfen.

Wassermann-Planeten zwingen uns, anders zu sein als alle anderen. Dieser Zwang zum Anderssein kann teilweise recht bizarre und skurrile Formen annehmen, gibt uns jedoch im Zweifelsfall die Narrenfreiheit, alles zu tun, wofür andere bestraft werden würden.

Andererseits können Wassermann-Planeten eiskalt sein. Ihnen ist jeder vermeintliche Sachzwang recht, um sich aus der persönlichen Verantwortung zu stehlen. Sie sind kühle Strategen, die zur Verwirklichung ihrer Ideologien alles und jeden über die Klinge ihrer unerbittlichen Logik springen lassen. Ihr Abstraktionsvermögen lässt uns oft mit kühlem Verstand und ohne Rücksicht auf persönliche Gefühle und Bedürfnisse handeln.

 


 

Fische

19. Februar - 20. März

Allgemeine Tendenzen

 

Planeten im beweglichen Wasserzeichen Fische sind ständig in Auflösung begriffen. Ihre Sehnsucht nach Verschmelzung ist so stark, dass sie uns mit allem verbinden und eins werden lassen, was uns umgibt. Sie vermitteln uns ein feines Gespür für Stimmungen und bringen uns in Einklang mit der Atmosphäre der jeweiligen Situation, in der wir uns gerade befinden. Mit ihrer Grenzen auflösenden Kraft verwischen sie alle trennenden Unterschiede, damit wir uns geborgen und aufgehoben fühlen.

Fische-Planeten begegnen ihrer eigenen Hilflosigkeit, indem sie anderen helfen. Mit ihrem Mitgefühl machen sie uns zum Retter all derer, die sich gerade in Not befinden und Unterstützung brauchen. Sie hören auch den leisesten Hilferuf und haben eine Schwäche für besonders hoffnungslose Fälle.

Fische-Planeten entziehen sich jedem festen Zugriff. Sie bevorzugen unscharfe Konturen und wären am liebsten gänzlich unsichtbar. Wenn wir sie zu sehr ins Rampenlicht des Lebens zerren, verbreiten sie Konfusion und Chaos und entschwinden im Nebel unserer verwirrten Sinne.

Fische-Planeten sorgen dafür, dass wir auf unsere Intuition vertrauen und unseren inneren Eingebungen folgen. Mit ihrer Abneigung gegen alles, was logisch und rational verstehbar ist, locken sie uns in ihre Welt voller Träume und Sehnsucht, die aus lauter wunderbaren Bilder besteht.

Fische-Planeten verführen uns entweder dazu, der Realität zu entfliehen, oder aber, ihr ins Auge zu blicken, und zu versuchen, sie durch unsere Vorstellungskraft zu perfektionieren. Da die Realität nur selten unseren Vorstellungen entspricht, leiden wir mit Fische-Planeten an der Lücke, die zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft. Dies kann zu einer Unzufriedenheit führen, die göttlichen Ursprungs ist und als Ausdruck der Unvollkommenheit menschlichen Daseins letztlich in Weltschmerz mündet - dem Lieblingsgefühl aller Fische-Planeten.

Fische-Planeten sind wie Schutzengel. Als Stoßdämpfer der Seele bewahren sie uns vor Erfahrungen, die zu schmerzhaft für uns wären. Notfalls helfen sie uns, die Wirklichkeit auszublenden und manches zu „übersehen", was zu viel für uns wäre. Andererseits beschert uns ihr mangelndes Unterscheidungsvermögen eine Durchlässigkeit für vieles, was uns nicht entspricht. Erst wenn wir uns zunehmend von uns selbst entfremden, merken wir, dass wir unser eigentliches Wesen aus den Augen verloren haben und unter unseren Fehlidentifikationen leiden.

Fische-Planeten geben sich gerne schwach, um ihre Ziele zu erreichen. Weil wir sie oftmals unterschätzen, erreichen sie selbst das, was eigentlich unmöglich ist. Wenn wir ihnen keinen Raum zu ihrer Entfaltung geben, beschränkt sich ihr Wirken auf Illusionen, die fernab unserer eigentlichen Lebensrealität liegen.

 


Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?